Susanne Melior
Für Brandenburg in Europa.

Die S&D-Fraktion im Europäischen Parlament

Grundlegend für die Arbeitsweise der Abgeordneten des Europäischen Parlamentes ist der fraktionelle Zusammenschluss. Die Abgeordneten der einzelnen Mitgliedsländer ordnen sich gemäß ihrer Parteizugehörigkeit einer europäischen Fraktion zu. In meinem Fall bedeutet das, dass ich Mitglied der SPD bin und somit der Fraktion der Socialists & Democrats (Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament) im EP zugehörig. Im Moment gibt es sieben Fraktionen im EP. Innerhalb der Fraktionen gibt es Arbeitsgruppen, welche sich thematisch mit einem Schwerpunkt der Arbeit des EP befassen.

Im Europäischen Parlament gehöre ich der Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialisten und Demokraten, kurz S&D an. Die Fraktion hat 191 Mitglieder aus allen 28 Mitgliedsstaaten.

In der Fraktionswoche werden die Positionen innerhalb der Fraktion abgestimmt. Dies geschieht auf fachlicher Ebene in Arbeitsgruppen mit Sozialdemokraten anderer Nationen, auf nationaler Ebene mit SPD-Abgeordneten aus Deutschland und schließlich in der Fraktion selbst. Es herrscht kein Fraktionszwang und es gibt – anders als auf Bundes- und Landesebene – weder Regierungs- noch Oppositionsparteien. Außerdem tagt in der Fraktionswoche die deutsche SPD-Gruppe.