Susanne Melior
Für Brandenburg in Europa.

Bernauer Schüler entdecken Brüssel

© European Union 2017 – EP

Am Ende ihrer Exkursion hatten die Schüler des barnim-gymnasiums (fast) alles gesehen und erlebt, was Brüssel ausmacht: Pommes gegessen, Architektur bewundert, intensiv Parlamentsluft geschnuppert und vieles mehr.

Wie wäre es, wenn man einfach hinfliegen könnte, statt Themen nur theoretisch im Unterricht zu behandeln? Das dachten sich vielleicht die Bernauer Elftklässler im Politikunterricht und verbrachten ihre Projektwoche nicht in der Schule, sondern während der letzten Parlamentssitzungswoche vor der Sommerpause in Brüssel. Wenn Sie neugierig sind, was die Schülerinnen und Schüler sonst noch erlebt haben, dann lesen Sie das Tagebuch der modernen Version des „Fliegenden Klassenzimmers“.

Normalerweise kann Susanne Melior als Europaabgeordnete interessierten Brandenburgern anbieten, zweimal jährlich Teil einer offiziellen Besuchergruppe zu werden. 2018 führen diese Fahrten vermutlich nach Straßburg und Umgebung. Falls Sie auch einmal an einer EU-Studienreise teilnehmen möchten, finden Sie hier weitere Informationen.

Wenn Sie allerdings nicht so lange warten möchten, haben wir noch einen sommerlichen Ausflugstipp für Sie. Denn man muss nicht unbedingt nach Brüssel oder Straßburg fahren, um Europa zu erleben. Auch in Berlin, in unmittelbarer Nähe zum Brandenburger Tor, können Sie eine Reise durch die europäische Geschichte und das Leben in der EU unternehmen. Bei einem Besuch der Dauerausstellung „ERLEBNIS EUROPA“ können Groß und Klein interaktiv erleben, wie europäische Politik gestaltet wird und wie Sie selbst mitwirken können. In einem 360°-Kino können Sie zum Beispiel eine Plenarsitzung des Europäischen Parlaments mitverfolgen. Außerdem gibt es für politisch Interessierte ab dem 15. Lebensjahr nach vorheriger Anmeldung ein Rollenspiel, bei dem Debatten und Abstimmungen des Gesetzgebungsverfahrens simuliert werden. So kann jeder selbst einmal bei der Arbeit einer Europaabgeordneten oder eines EU-Kommissars „live“ dabei sein.