Susanne Melior
Für Brandenburg in Europa.

Brandenburg – Da geht was

© www.brandenburg-da-geht-was.de

Viele Brandenburger wissen zwar, dass es EU-Fördermittel für ihr Bundesland gibt, können aber keine konkreten Projekte in ihrem Heimatort benennen. Die Kampagne #BrandenburgDaGehtWas soll dies ändern.

Die Kampagne soll noch bis zum Herbst 2018 mehr Aufmerksamkeit für den Beitrag der EU zur Entwicklung der Region und zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts schaffen. Denn Beispiele für innovative und gelungene Projekte im Land gibt es viele, egal ob E-Bikes, Bildungsprojekte oder die Bewahrung seltener regionaler Pflanzen. Finanzielle Förderung aus den drei europäischen Struktur- und Investitionsfonds – dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER), dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Europäischen Sozialfond (ESF) – hat vielerorts zur Umsetzung innovativer Ideen von Unternehmen und von der Gesellschaft beigetragen.

Die Kampagne #BrandenburgDaGehtWas will diese Erfolgsgeschichten präsentieren. Die Website www.brandenburg-da-geht-was.de sowie die Website der EU-Fonds in Brandenburg www.eu-fonds.brandenburg.de und auch eine Facebook-Seite halten zahlreiche Informationen bereit. Darüber hinaus wird ein Infostand auf verschiedenen Veranstaltungen im Land vertreten sein.

Auch Sie können als „Botschafter“ zeigen, „was in Brandenburg geht“. Auf der Website können Sie Informationsmaterialien wie Flyer, Postkarten, Kampagnenmotive und Banner herunterladen.