Susanne Melior
Für Brandenburg in Europa.

Diese Woche im EP: Macron, Klimaschutz, Bio-Lebensmittel

© Europäische Union 2017 - EP

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wird mit den Abgeordneten über die Zukunft Europas debattieren. Hier der Ausblick auf die Plenartagung.

Es ist die vierte Aussprache in einer Reihe von Debatten mit den Staats- und Regierungschefs der EU zur Zukunft Europas, an der auch Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker teilnehmen wird.

Nach den am Mittwoch (18.4.) zur Abstimmung stehenden Rechtsvorschriften zur Kreislaufwirtschaft sollen bis 2025 55 Prozent der Siedlungsabfälle in der EU recycelt werden. Derzeit sind es 44 Prozent.

Nach EU-Gesetzesentwürfen, über die am Dienstag (17.4.) im Parlament abgestimmt wird, werden verbindliche nationale Ziele für die Senkung der CO2-Emissionen in den Bereichen Verkehr, Landwirtschaft, Gebäude und Abfall eingeführt. Zudem soll die Entwaldung in der EU durch die Anpflanzung neuer Bäume ausgeglichen werden.

Das Parlament stimmt auch über neue Vorschriften zur Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden und zur Unterstützung des Ökosektors der Europäischen Union ab. Des Weiteren steht eine Überarbeitung der EU-Antigeldwäscherichtlinie zur Abstimmung.

Angesichts des Facebook- und Cambridge-Analytica-Skandals diskutieren die Abgeordneten am Mittwoch (18.4.) über den Datenschutz und die Privatsphäre der Bürger.

Text: Europäisches Parlament