Susanne Melior
Für Brandenburg in Europa.

Zu Besuch im Herzen Europas

© Europäische Union 2018

Eine große Besuchergruppe mit Teilnehmern aus vielen Regionen Brandenburgs kam Ende Mai zur Parlamentssitzung nach Straßburg. Die Studienreisen werden von Susanne Melior zweimal im Jahr organisiert.

"Europa verstehen. Das Europaparlament erleben. Miteinander sprechen.", unter diesem Motto steht die Reise zum Europaparlament. Die Besucher haben in Straßburg ein dichtes Programm. Es gab Gespräche im Europäischen Verbraucherschutzzentrum in Kehl, wo über die Rechte der Verbraucher aufgeklärt wurde. Anschließend gab es im Europaparlament ein intensives Gespräch mit Susanne Melior. Die Themen reichten von der Zulassung des Herbizids Glyphosat, der Ausbildung von Dolmetschern bis zum Tagesablauf einer Abgeordneten. Das steht für Susanne Melior im Zentrum: Zu erklären, was das Europaparlament für die Menschen erreicht. Bei einem gemeinsamen Abendessen konnte diese Gespräche noch persönlicher geführt werden.

Weitere Punkte der Reise sind ein Besuch des Europarats, der ebenfalls seinen Sitz in Straßburg hat. Mehr über die wechselvolle Geschichte der Region Elsass-Mosel konnten die Besucher in der Gedenkstätte in Schirmeck erfahren. Im letzten Jahrhundert wechselte die Region Elsass-Mosel mehrmals die Staatszugehörigkeit von Deutschland und Frankreich. Nirgendwo sonst ist die deutsch-französische Aussöhnung innerhalb der Europäischen Union so greifbar.