Susanne Melior
Für Brandenburg in Europa.

Halbzeit des Europäischen Kulturerbejahrs

© Österreichisches Staatsarchiv

Vom 18. bis 24. Juni fand ein "Kulturerbe-Gipfel" an verschiedenen Orten in Berlin und Potsdam statt. Das Programm umfasste viele Fachveranstaltungen, aber auch Exkursionen zu den UNESCO-Welterbestätten.

Der Kulturerbe-Gipfel – der offizielle Titel lautete European Cultural Heritage Summit „Sharing Heritage - Sharing Values“ – war eine der zentralen Veranstaltungen des EU-weiten Rahmenprogramms des europäischen Kulturerbejahrs 2018. Der Gipfel richtete sich an die interessierte, breite Öffentlichkeit sowie an Akteure aus dem privaten, ziviligesellschaftlichen und öffentlichen Sektor.

Ein Programmpunkt war die Verleihung des EU-Preises für das Kulturerbe am 22. Juni in Berlin. Mit dem sogenannten „Europa Nostra Award“ wurden dieses Jahr 29 Preisträger aus 17 Ländern für ihre herausragenden Leistungen in den Bereichen Denkmalschutz, Forschung, ehrenamtliches Engagement, Bildung, Ausbildung und Bewusstseinsbildung ausgezeichnet. Zu den drei Gewinnern aus Deutschland zählt das Projekt Rekonstruktion des Winzerbergs in Potsdam. Der Bauverein hat den ursprünglich im italienischen Stil angelegten Weinberg vor dem endgültigen Verfall gerettet und die Anlage mit neuem Leben erfüllt.

Um die Bedeutung der Vielfalt der europäischen Kultur aufzuzeigen, veranstaltet außerdem das Europäische Parlament am 26. Juni eine Konferenz unter der Überschrift „Kulturelles Erbe in Europa: Die Verbindung zwischen Vergangenheit und Zukunft“. Schätzungsweise 300.000 Menschen sind im Kulturerbesektor der EU beschäftigt, der indirekt für bis zu 7,8 Millionen Arbeitsplätze verantwortlich ist. Über die Internetseite des Europaparlaments können Sie die Konferenz live verfolgen.

Aber auch im zweiten Halbjahr wird es EU-weit eine Vielzahl der unterschiedlichsten Veranstaltungen geben. Eine Übersicht für Brandenburg finden Sie hier. Zudem hat die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte unter dem Titel „wir erben – europa in brandenburg, brandenburg in europa“ einen Bildband mit kurzen Beiträgen unterschiedlichster Autoren zum Themenjahr 2018 herausgegeben, in dem Susanne Melior mit dem „T-Raumschiff Europa“ vertreten ist.